Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

 

 

Die KfD Bonenburg feierte im Jahre 1993 sein 40-jähriges Bestehen. Ein besonderer Wunsch der KfD war es, die Jubiläumsfeierlichkeiten durch eine Frauensinggruppe zu verschönern. Zum ersten Aufruf meldeten sich bereits 20 singfreudige Frauen. Der Chorleiter Hans-Dieter Berendes wurde bestellt und los ging es mit den Proben. Weitere Frauen kamen dazu. Die Begeisterung war so groß, dass man nach dem Auftritt den Wunsch äußerte, einen Frauenchor zu bilden. Die ersten Gespräche waren sehr erfolgversprechend, auch der Wunsch nach einem Kirchenchor wurde immer lauter. Den damaligen Pfarrer unserer Gemeinde, Herrn Pastor Bernhard Nake konnten wir mit ins Boot holen und er unterstützte unser Vorhaben für die Gründung eines Kirchenchores.

Am Dienstag, den 12. April 1994 war es dann soweit. 30 Sängerinnen  gründeten in einer Versammlung den Kirchenchor Bonenburg. Erste Vorsitzende wurde damals Lioba Reichelt, heute Thonemann. .Der Name „pro musica“ entstand erst später. Die ersten Proben fanden im vierzehntägigen Rhythmus statt, bereits 1995 hatten wir die ersten Auftritte.

Auch, wenn wir damals, besonders von einigen männlichen Sängern belächelt wurden, haben wir uns nie unterkriegen lassen. Mittlerweile sind wir 25 Jahre im Geschäft und singen immer noch.

Zurück zum Anfang